15.04.2018

Schüleraustausch 2018 mit Nuits-Saint-Georges

Vom 7. bis 14. März besuchten wir unsere Partnergemeinde Nuits-Saint-Georges mit dem Collège Félix Tisserand (unsere Partnerschule). Nach einer sechsstündigen Fahrt wurden wir am Mittwoch von unseren Gastfamilien mit offenen Armen empfangen. Am Donnerstag besuchten wir gemeinsam mit unseren Austauschschülern (Correspondants) den Unterricht an der französischen Schule und am Nachmittag stand die Besichtigung der Hospices de Beaune, einem Krankenhaus aus der Frühen Neuzeit, auf dem Programm. Am Freitag erlebten wir eine interessante Führung durch Dijon (Partnerstadt von Mainz). Auch eine Stadtrallye mit deutsch-französischer Kooperation musste hier gemeistert werden. 

Das Wochenende verbrachten wir in der Gastfamilie, wo die meisten von uns sich die Zeit mit Shoppen im Toison d‘Or, Lasertag und einem Besuch eines Fußballspiel der französischen Ligue 1zwischen Dijon und Amiens (1:1) vetrieben. Von ein paar Tränen des Heimwehs ließen wir uns die Freude darüber, Frankreich zu erleben, nicht vermiesen.

Am Montag stand erneut zunächst französischer Unterricht auf dem Programm. Am Nachmittag ging es zum Klettern in eine Kletterhalle. Auch am Dienstag ging es sportlich zu. Nach einer Besichtigung der Clos de Vougeot (Weingut der Ritter des Tastevin) maßen wir beim Badmintonturnier unsere Kräfte mit unseren französischen Austauschschülern. Am Abend verabschiedeten wir uns im Beisein der Gasteltern, der französischen und deutschen Schüler und aller beteiligten Lehrer voneinander bei mitgebrachten Speisen in den ehemaligen städtischen Weinkellern.

 Vive l’amitiéfranco-allemande!(Es lebe die deutsch-französische Freundschaft!)

Wir freuen uns auf den Gegenbesuch unserer französischen Freunde im Mai und eines steht fest: Auch im nächsten Jahr werden wir wieder mit von der Partie sein.

 

Wir bedanken uns für die Planung bei Frau Buatsi-Leohnardt und für die Begleitung in Frankreich durch Herrn Zivkovic, Herrn Schäfer und Frau Herber. Außerdem bedanken wir uns bei der Stadt Bingen, bei Herrn Glaab und Frau Schreiner für die großzügige Unterstützung unserer Austauschfahrt.