Erdkunde-Exkursion nach Südtirol

Ein traditionelles Schulprojekt: 

Die alljährliche Erdkunde-Exkursion 

 

Zum unverzichtbaren Angebot der Rochus-Realschule plus Bingen mit Fachoberschule gehört seit dem Jahr 2000 die alljährliche Erdkunde-Exkursion. Initiator, Organisator und Leiter dieses traditionellen Projektes ist Realschulkonrektor Dieter Schmitt. Bisherige - teilweise mehrmalige - Projektziele waren Norwegen, Teneriffa, Nordsee und Südtirol.

 

In diesem Jahr stand wiederum Südtirol auf dem Programm. Zu der Fahrt nach Natz in das Jugendhotel Fürstenhof vom 19. bis 24. Juni 2016 hatten sich 79 Schülerinnen und Schüler angemeldet. Diese hohe Teilnehmerzahl sowie die Tatsache, dass manche von ihnen bereits mehrmals zuvor an den Projektfahrten teilnahmen, bestätigen den großen Erfolg und Zuspruch dieses schulischen Angebotes. Die Südtirol-Woche war für alle Beteiligten eine wertvolle Zeit. Die Kinder und Jugendlichen waren hoch interessiert. Sie hatten erdkundliche Vorkenntnisse bereits in einer Arbeitsgemeinschaft erworben, so dass Sachverstand, Neugier und Motivation vorab gewährleistet waren.

 

Große Anerkennung gebührt den Schülerinnen und Schülern, deren sichtbar positives und diszipliniertes Verhalten auch von Fremden während der Wanderungen immer wieder wertgeschätzt wurde. 

 

Stationen der sechstägigen Projektfahrt waren u.a. Schloss Neuschwanstein und das Silberbergwerk Schwaz auf der Hinfahrt sowie Wanderungen zu den Erdpyramiden bei Oberwielenbach und um die Drei Zinnen, die Besichtigung eines Archeoparcs im Schnalstal, eine Tageswanderung vom Grödner Tal ins Villnösstal entlang der Geislerspitzen, eine Morgenwanderung vom Jochtal zur Fane Alm mit einem anschließenden Almfrühstück und schließlich eine Unter-Tage-Besichtigung des Bergbaumuseums Ridnaun.

 

Begleiter der Projektgruppe waren Dieter Schmitt (Leitung) sowie Katharina Bitz, Norbert Pohl, Petra Karst und Bernd Karst

 

Text Bernd Karst