28.10.2018

Geld regiert die Welt… – ein Tag im Geldmuseum

Im Fach Wirtschaft und Verwaltung wird die Thematik Geld als Schwerpunkt behandelt, sodass die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9a und 9c beim Besuch des Geldmuseums der Deutschen Bundesbank in Frankfurt ihre Vorkenntnisse mit einfließen lassen konnten.

Im Rahmen einer Führung wurde geklärt, wie Bargeld hergestellt wird, was mit beschädigten Banknoten passiert, welche Nationen den Euro haben und welche Rolle die Deutsche Bundesbank für die Geldpolitik hat. Dabei wurden die Themen sowohl aus historischem als auch aus aktuellem Blickwinkel betrachtet und mit interaktiven Elementen aufgewertet.

Während eines Workshops untersuchten die Schülerinnen und Schüler abschließend falsche Banknoten, die von der Deutschen Bundesbank 2018 aus dem Verkehr gezogen wurden. Es wurde z.B. kontrolliert, ob sich am Rand des Scheins Erhebungen erfühlen lassen, ob Wasserzeichen und Sicherheitsfaden erkennbar sind oder ob sich die Farbe der Smaragdzahl beim Kippen von smaragdgrün zu tiefblau verändern lässt. Bei den ausgeteilten Scheinen waren meistens mehrere Eigenschaften nicht erfüllt, so dass diese eindeutig als Falschgeld identifiziert werden konnten.

Nun sind unsere Schülerinnen und Schüler zukünftig in der Lage, mithilfe der Strategie Fühlen – Sehen – Kippen die eigenen Banknoten im Geldbeutel oder an der Kasse schneller zu überprüfen.