30.05.2020

Ausstattung aller Schülerinnen und Schüler mit einem Apple iPad

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

die Kreisverwaltung Mainz-Bingen hat uns heute mitgeteilt, dass alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule zeitnah mit einem Apple iPad ausgestattet werden sollen. Dies freut uns sehr, denn in den letzten Wochen haben wir gemerkt, wie wichtig es ist, digital arbeiten zu können, wie schwierig es aber ist, wenn die Bedingungen unserer Schülerinnen und Schüler so unterschiedlich sind.

Mit dem Angebot unseres Schulträgers werden wir die digitale Bildung an unserer Schule mit großen Schritten vorantreiben und vor allem einheitlich und zukunftsorientiert arbeiten können. Daher freut uns das Engagement der „Bildungslandkreises Mainz-Bingen“ sehr.

Wir möchten die iPads und den mitgelieferten Stift in allen Unterrichtfächern einsetzen und die multifunktionalen Gebrauchsmöglichkeiten des iPads, wie beispielsweise die Recherche-möglichkeiten im Internet, die Sensorik in den Naturwissenschaften, die Videofunktionalität beispielsweise im Sportunterricht und das Erstellen von Erklärvideos in allen Fächern um-fassend nutzen. Zukünftig ist auch die Arbeit mit digitalen Schulbüchern denkbar. Sollten viele Schülerinnen und Schüler dieses Angebot wahrnehmen, könnten Lehrerinnen und Lehrer neue Unterrichtskonzepte in Angriff nehmen. So könnte z.B. das individualisierte Lernen gestärkt werden und auch eine neue Feedbackkultur entstehen. Dies sind nur einige Beispiele, die verdeutlichen, was möglich sein könnte.

Wie Sie wissen, stellt unser Schulträger auch jeder Schülerin und jedem Schüler kostenfrei „Office 365“ zur Verfügung. Neben den Standardanwendungen wie Word, Excel, Outlook und PowerPoint, bietet Office 365 noch mehr! Mit Tools für Kommunikation und Zusammenarbeit und persönlichem Onlinespeicher kann das Cloud-basierte Office 365 das Lernen und Unterrichten an unserer Schule weiterentwickeln. Auch auf einem iPad sind diese Anwendungen vollumfänglich nutzbar.

Das Mitbringen von eigenen Geräten ist weiterhin ausgeschlossen, da die iPads in unser schuleigenes Wlan eingebunden werden, um ein einheitliches Lernen zu ermöglichen.

Gerade jetzt, wo wir viele Klassen auch immer wieder im Homeschooling haben, wissen wir, wie wertvoll es ist, über die Anwendung „Teams“ mit den Schülerinnen und Schülern kommunizieren zu können. Auch hier haben nicht alle Schülerinnen und Schüler eine optimale Ausstattung. Mit einem iPad wären Videokonferenzen und Onlineunterricht kein Problem mehr. Auch ein Zugriff auf unsere Schulbox ist jederzeit möglich.

 

Lernen und Lehren wird sich weiterentwickeln und wir bekommen die Möglichkeiten dazu diese zukunftsfähig zu gestalten. Natürlich hoffen wir, dass Sie, liebe Eltern unseren Weg mitgehen werden und Ihrem Kind die Arbeit mit einem iPad ermöglichen.  Nur dann, wenn alle Schülerinnen und Schüler an unserer Schule im Besitz eines einheitlichen Endgerätes sind, können auch im Unterricht und zuhause gute Bedingungen für das digitale Lernen geschaffen werden. Lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten.

 

Die Kreisverwaltung überlässt Ihrem Kind ein iPad, einen Stift, Ladegerät, Hülle und Apps und Service für eine Ausleihgebühr von monatlich 7 Euro. Sollten Ihre Kinder lernmittelbefreit sein, fallen diese Kosten nicht an.

Um ein digitales Endgerät für Ihre Tochter oder Ihren Sohn zu erhalten, müssen Sie folgende Schritte durchführen:

 

1.  Füllen Sie die nachfolgende Nutzungsvereinbarung aus und unterschreiben Sie diese an den  

     entsprechenden Stellen.

 

2.  Füllen Sie das SEPA-Lastschriftmandat aus und unterschreiben dieses ebenfalls an den

     entsprechenden Stellen.

 

Hinweis: Eltern von Schülerinnen und Schüler für die Lernmittelfreiheit besteht, benötigen das SEPA-Lastschriftmandat nicht. Hier ist ein entsprechender Nachweis für die Lernmittelfreiheit beizulegen (Bewilligung von Gewährung von Lernmittelfreiheit vom…).

 

3.  Geben Sie die Nutzungsvereinbarung, das SEPA-Lastschriftmandat bzw. den Nachweis der

     Lernmittelfreiheit

 

Ihrem Kind bis zum 12. Juni 2020 für die Klassenleitung mit

oder geben Sie es im Sekretariat ab.

 

Wir werden Ihren Antrag dann an die Kreisverwaltung weiterleiten.

 

Die Tablets werden über die Kreisverwaltung Mainz-Bingen beschafft, die Auslieferung der Geräte für die Schülerinnen und Schüler findet über unsere Schule in Absprache mit der Kreisverwaltung Mainz-Bingen statt.

 

Die Ausleihgebühr ist ab dem Monat der Aushändigung fällig und wird entsprechend via SEPA-Lastschriftmandat belastet.

 

Wir freuen uns sehr über das großzügige Angebot unseres Schulträgers. Ihr Kind kann so zu einem sehr günstigen Preis mit einem guten Apple iPad zukunftsorientiert lernen und arbeiten. Wir hoffen, dass Sie, liebe Eltern, diesen großen Schritt mit uns und Ihrem Kind mitgehen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Heidi Becker

(Schulleiterin)