50 Jahre Rochus-Realschule (plus) Bingen

Der Gründungsschulleiter Heinrich Elz (1962-1979/ Bildmitte), sein damaliger Stellvertreter (bis 1997), Joachim Giesbert (rechts) und Schulleiter Bernd Karst (ab 1998/ links) im Jahr 2002 (40 Jahrfeier der Schule)

Im Bild, der Gründungsschulleiter Heinrich Elz (1962-1979/ Bildmitte), sein damaliger Stellvertreter (bis 1997), Joachim Giesbert (rechts) und Schulleiter Bernd Karst (ab 1998/ links) im Jahr 2002 (40 Jahrfeier der Schule).

 

Mit Blick auf die Geschichte des Realschulwesens allgemein ist die Rochus-Realschule nach der Realschule Wörrstadt die zweitälteste Realschule in Rheinhessen. Aus der Sicht dieser Schulart ist sie also eine bereits „ältere Realschule“. 

 

Über 5.000 Absolventen 

Die Gründung einer Realschule mit den Standorten in Bingen (1962-1965), in Bingen-Büdesheim (1965-1972), im Schulzentrum in Bingen (1972-1999) und schließlich wieder in Bingen-Büdesheim (ab 1999) erweiterte und bereicherte das Bildungsangebot unserer Region. Annähernd 5.000 Schülerinnen und Schüler haben zwischen 1962 und 2012 ihren Realschulabschluss an der Rochus-Realschule (plus) erreicht. Bezogen auf die Stadt Bingen und die umliegenden Orte heißt das, dass über 15.000 Menschen im Laufe der Jahre als Schüler oder als Elternteil Berührung mit der Rochus-Realschule (plus) hatten. 

 

50 Jahre Rochus-Realschule (plus) Bingen: Dies war  Anlass, Respekt und Dankbarkeit gegenüber denjenigen zu bekunden, die im Wesentlichen an der Gestaltung und Entwicklung dieser Schule beteiligt waren und sind. Die Liste derer, die in den fünfJahrzehnten Großartiges geleistet haben, ist endlos lang.

 

Unsere 50-Jahrfeier war ein Begegnungsfest. Im Mittelpunkt des Jubiläumsfestes am 25. August standen deshalb die gemeinsamen Erinnerungen, die in Gesprächen mit ehemaligen Mitschülern, mit Lehrern und Eltern wachgerufen wurden. Am Ende kamen die ehemaligen Schüler und Lehrer übereinstimmend zu dem Ergebnis: „Unsere Realschulzeit war für uns rückblickend eine schöne wie auch wertvolle Lebensphase.“

 

Die Rochus-Realschule plus mit über 900 Schülerinnen und Schülern hat eine eher atypische Entwicklung vollzogen. 

 

Während die ansonsten so junge Schulart Realschule sich an einem Standort entwickelte und profilierte, profitierte unsere Schule von der unerträglichen Raumsituation der Vergangenheit. Kurz vor dem „Platzen“ erhielt sie 1999 ein neues Gebäude in Büdesheim mit Ausstattungsmerkmalen einer modernen und zeitgemäßen Schule.

 

Im Jahr 2009 wurde die Rochus-Realschule im Zuge der Schulstrukturveränderung in eine Realschule plus umgewandelt und im Jahr 2011 erhielt unsere Schule eine Fachoberschule mit zwei 11. und zwei 12. Klassen. Mit der Oberstufe und der Möglichkeit des Erwerbs eines Fachabiturs wuchs die Schülerzahl. Wiederum war eine räumliche Enge entstanden. Die Lösung, nämlich ein 3,8 Millionen Euro teurer Anbau, ließ nicht lange auf sich warten. Der Anbau mit modernster Ausstattung wurde 2014 eingeweiht. Die Festrede hielt Kultusministerin Vera Reiß. Eine gute Schule ist allerdings mehr als nur eine gut ausgestattete Schule.

 

Die Realschule und ihre Nachfolgerin, die Realschule plus mit Fachoberschule, ist eine vergleichsweise junge und zugleich moderne Schulart. Tradition und Fortschritt spiegeln sich in ihr wider. Aus diesem Grund blicken wir zuversichtlich in die Zukunft. 

 

 

Es ist müßig, darüber zu streiten, ob 50 Jahre Schulgeschichte ein langer oder kurzer Zeitraum ist. Uns jedenfalls erschien er lang genug, um dieses Jubiläum mit Schülern, Eltern, Ehemaligen, Freunden und Förderern unserer Schule zu feiern. Und wir hatten allen Grund, uns mit Freude, Dankbarkeit und einem gewissen Stolz der letzten 50 Jahre zu erinnern.  

 

Bernd Karst

 

Schulleiter